bedeckt München

Museen - Magdeburg

Dommuseum zeigt Exponate des einstigen Erzbischofs

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa/sa) - Das Dommuseum Ottonianum öffnet am Samstag nach einer Woche Pause wieder mit neuen Exponaten. Sie erinnern an den früheren Erzbischof von Magdeburg, Wichmann von Seeburg. Zu sehen sind die Mitra und die Pontifikalschuhe des Erzbischofs, wie der Sprecher des Dommuseums, Heinrich Natho, am Freitag sagte.

Wichmann von Seeburg wurde 1152 von Kaiser Friedrich Barbarossa zum Erzbischof von Magdeburg ernannt und galt als mächtigster Kirchenmann seiner Zeit, wie es in einer Mitteilung des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie heißt. Er starb demnach im Alter von etwa 80 Jahren im Jahr 1192 und wurde im Magdeburger Dom vor dem Kreuzaltar beigesetzt.