bedeckt München 23°

Museen - Hanau

Hanauer Brüder-Grimm-Museum eröffnet

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hanau (dpa/lhe) - Mit Landesprominenz ist am Samstag das neue Brüder-Grimm-Museum in Hanau feierlich eröffnet wurden. Hessens Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn (Grüne) sagte in Schloss Philippsruhe: "Museen können und sollen inspirieren, Neugierde wecken und gerade für Kinder ist es wichtig, dass sie Spaß machen. Genau das war auch den Verantwortlichen des GrimmsMärchenReiches wichtig - entstanden ist ein wirklich überzeugendes Museumskonzept, das auf interaktive und digitale Angebote setzt." Zu erleben gebe es zeitlose Geschichten, die von jeder Generation neu aufgenommen würden.

GrimmsMärchenReich sei das erste Mitmach-Museum für Kinder in Deutschland, das sich den in Hanau geborenen und weltweit bekannten Märchen-Sammlern widme, sagte Dorn. Einmalig sei das hohe Maß an Mitmach-Angeboten in der Ausstellung, erklärte die Stadt.

Das Museum richtet sich vor allem an Kindergarten- und Grundschulkinder. Aber auch Erwachsene erfahren Geschichten aus der Kindheit und dem Leben der Hanauer Brüder Jacob und Wilhelm und sowie ihres Malerbruders Ludwig Emil Grimm. Nach der Eröffnung am Samstag für geladene Gäste ist das Museum von Sonntag (11.00 Uhr) an allen Besuchern zugänglich.

Das Museum befindet sich in Schloss Philippsruhe. Die Mitmach-Ausstellung erstreckt sich über rund 340 Quadratmeter und ist aufgeteilt in sieben Märchenwelten. Damit das Museum auch die Zielgruppe richtig anspricht, gründeten die Städtischen Museen mit dem Kinder- und Jugendbüro ein Kinder-Komitee für das Märchen-Reich. Das rund 30-köpfige Komitee nahm die Konzeption und Gestaltung des Museums unter die Lupe und berät die Macher fortlaufend.