bedeckt München 11°

Literatur - Schwerin

Slata Roschal gewinnt Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Der Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern geht in diesem Jahr an Slata Roschal. Roschal setzte sich gegen fünf weitere Finalistinnen durch und überzeugte nicht nur die Jury, sondern gewann auch den Publikumspreis, wie die Veranstalter nach der Verleihung am Samstagabend in Schwerin mitteilten. Die Preisträgerin wurde 1992 in St. Petersburg geboren, kam mit ihrer Familie als Kind nach Deutschland und studierte Slawistik, Germanistik und Komparatistik an der Universität Greifswald. Derzeit promoviert sie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie veröffentlichte Lyrik- und Prosatexte in Literaturzeitschriften sowie Anthologien und ist zudem als Übersetzerin tätig.

Der Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern wird seit 2016 vom Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop, dem Literaturhaus Rostock, dem Literaturzentrum Vorpommern im Koeppenhaus in Greifswald und dem freiraum-verlag in Kooperation mit dem Literaturrat M-V e. V. vergeben. Er ist mit einen einmonatigen Arbeitsaufenthalt im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop, einem Stipendiengeld in Höhe von 2000 Euro, einer Lesereise durch Mecklenburg-Vorpommern sowie der Möglichkeit einer Verlagspublikation verbunden. Die Publikumspreise sind mit 1000, 500 und 300 Euro dotiert.