bedeckt München 36°

Literatur - Neubrandenburg

Brigitte-Reimann-Literaturhaus begeht 20-jähriges Jubiläum

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Neubrandenburg (dpa/mv) - Entwicklungen in der Literaturszene will das Neubrandenburger Brigitte-Reimann-Literaturhaus im Jubiläumsjahr 2019 näher beleuchten. Anlass ist das 20-jährige Bestehen des Hauses, wie Leiterin Erika Becker am Montag sagte. Dabei werden unter anderem Autoren wie Elisa Ueberschär, Peggy Mädler und Franziska Gerstenberg erwartet. "Das Haus hat sich zu einem überregionalen Treffpunkt der Literaturszene entwickelt", sagte Becker. Im Vorjahr waren zu Lesungen und anderen Veranstaltungen rund 2500 literaturinteressierte Gäste gekommen.

"Wir werden Autoren zu Gast haben, die ihre Erstlingswerke einmal bei uns vorgestellt haben und auch hören, woran sie inzwischen arbeiten", erläuterte Becker. Dazu gehörten Mädler und Gerstenberg. Geplant ist zudem ein Abend, bei dem die Arbeit Reimanns (1933-1973)("Franziska Linkerhand") mit dem Schaffen ihres Zeitgenossen Hans-Werner Richter (1908-1993) verglichen werden soll.

Das Literaturhaus steht auf dem Grundstück, auf dem Reimann in ihren letzten Jahren gelebt hatte. Das alte Reimann-Haus war zuvor beim Versuch, es zu sanieren, unerwartet eingestürzt. In der Folge wurde neu gebaut. Die Neueröffnung war am 20. Februar 1999. Das Haus ist auch Sitz des Literaturzentrums, das etliche Nachlässe von Autoren beherbergt. Als Erste wird an diesem Mittwoch Schauspielerin Ines Burdow mit "Liebe, hab dich gut" gastieren. Es basiert auf dem Briefwechsel der Schriftstellerin Christa Wolf (1929-2011).