bedeckt München 29°

Literatur - Frankfurt am Main

Festakt in Paulskirche für Anne Frank zum 90. Geburtstag

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Mit einem Festakt in der Frankfurter Paulskirche wird an diesem Mittwoch (12. Juni) an den 90. Geburtstag von Anne Frank erinnert. Auf der Veranstaltung sprechen unter anderem Unesco-Generalsekretärin Audrey Azoulay und die ungarische Philosophin und Holocaust-Überlebende Agnes Heller, die wie Anne Frank im Jahr 1929 geboren wurde. Anne Franks im Versteck der jüdischen Familie in Amsterdam verfasstes Tagebuch wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in mehr als 70 Sprachen übersetzt und ist Teil des Weltdokumentenerbes der Kulturorganisation der Vereinten Nationen.

Anne Frank selbst, die von einer Zukunft als Schriftstellerin träumte, erlebte den Erfolg ihres Tagebuchs nicht: Sie starb im Frühjahr 1945 im Alter von 15 Jahren in Bergen-Belsen, wenige Wochen vor der Befreiung des Konzentrationslagers. Nur ihr Vater Otto Frank überlebte nach dem Verrat des Verstecks der Untergetauchten und ihrer Verhaftung das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Der von ihm gegründete Anne-Frank-Fonds in Basel verwendet die Einnahmen aus dem Tagebuch und dessen Lizenzierungen für karitative Zwecke, pädagogische Projekte und wissenschaftliche Forschung.

Das Jüdische Museum Frankfurt beteiligt sich mit einer Pop Up-Ausstellung. "Wir präsentieren Objekte aus der Lebenswelt des heranwachsenden Mädchens: Bauklötze, mit denen sie und ihre Schwester Margot spielten, ein Poesiealbum, in dem Anne einen Eintrag für ihre Klassenkameradin hinterließ", sagte Museumschefin Mirjam Wenzel. Besonderes Highlight sei ein von Anne Frank bestickte Beutel, in dem sie in Amsterdam ihr Nachthemd verwahrte. In dem Museum, dass derzeit umgebaut wird, soll es künftig ein Familie-Frank-Zentrum geben.