bedeckt München 11°

Literatur - Dresden

Bernd Wagner ist Dresdner Stadtschreiber 2019

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Der Schriftsteller Bernd Wagner (Jahrgang 1948) wird Dresdner Stadtschreiber 2019. Er wird sechs Monate lang in Dresden wohnen, arbeiten und soll das von seinen Vorgängern Uwe Kolbe und Kurt Drawert angestoßene Gespräch fortsetzen, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Wagner sei ein Autor, "der auf literarisch anspruchsvolle und gleichsam humorvolle Weise unseren Blick auf den Osten Europas schärfen" werde, sagte Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Linke). Sie hofft zudem auf wichtige Impulse für die Kulturhauptstadt-Bewerbung.

Wagner überzeugte die Jury nach Angaben des Rathauses mit dem Auszug aus einer Erzählung, die auf der kaschubischen Halbinsel Hel im Zweiten Weltkrieg spielt. Er erzähle mit trockenem Humor, poetischer Dichte und präzisen Details, wie ein Mann knapp dem Tod entkommt.

Der Wurzener debütierte 1976 mit einem Erzählband. Der Mitbegründer der illegalen Literaturzeitschrift "Mikado" übersiedelte 1985 nach Westberlin. Er schrieb rund 20 Bücher, in denen er Ost und West verbindet. Sein jüngster Roman "Die Sintflut in Sachsen" erschien 2018. Das Stadtschreiber-Stipendium wird zum 24. Mal von der Stadt und der Stiftung Kunst und Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden vergeben.