bedeckt München 36°

Kunst - Magdeburg

Magdeburger Kunstmuseum zeigt Werke von Martin Assig

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa/sa) - Das Magdeburger Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen widmet dem Künstler Martin Assig eine Ausstellung. Vom 21. Mai bis zum 1. September sind unter dem Motto "Weil ich geboren wurde" rund 400 Zeichnungen zu sehen, wie das Museum am Mittwoch mitteilte. Eine Besonderheit bilde ein großes Bodenbild, das bereits seit Oktober 2018 den Raum der Klosterkirche vervollständige. Zur Bauzeit des Klosters sei es üblich gewesen, in Fußböden aus Gips-Estrich Bilder einzulegen. Ein Bild von Martin Assig sei in dieser aufwendigen Technik im Kloster verlegt worden.

Die Ausstellung erzählt auch die Entstehungsgeschichte des Bodenbilds, hieß es. "Still und gebunden im Rätsel ihrer Erfindungsgabe öffnet die ungewöhnliche Bildwelt von Martin Assig viele Türen zu subjektiven Spiegelungen beim Betrachter." Assig wurde 1959 im nordrhein-westfälischen Schwelm geboren. Heute lebt er in Berlin und dem brandenburgischen Brädikow.