bedeckt München 23°

Kunst - Hannover

Kunstfestspiele feiern Jubiläum mit internationalen Stars

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Zu ihrem zehnjährigen Bestehen warten die Kunstfestspiele Herrenhausen vom 10. Mai an mit einem hochkarätigem Programm auf. Zum Auftakt inszeniert US-Starregisseur Peter Sellars das Musiktheater "Kopernikus - Opéra-rituel de mort" des 1983 gestorbenen kanadischen Komponisten Claude Vivier. Erwartet werden zudem Pianist Pierre-Laurent Aimard, Geiger Gidon Kremer sowie die Komponistinnen Rebecca Saunders und Brigitta Muntendorf. "Viele internationale Stars sind wieder unserem Ruf gefolgt, und sie kommen gerne nach Hannover, zu einem Festival, das ihnen herausragende Bedingungen bietet für ihre künstlerischen Arbeiten", sagte Intendant Ingo Metzmacher am Mittwoch.

Das Festival beschäftige sich genreüberschreitend mit der Zukunft der Künste, betonte Metzmacher. Die zentralen Spielorte befinden sich in der beeindruckenden Kulisse der barocken Herrenhäuser Gärten. Insgesamt stehen bis zum 26. Mai 90 Veranstaltungen auf dem Programm. Erstmals dabei ist das Kulturzentrum Faust, wo der englische Regisseur Tim Etchells mit seiner Theatergruppe Forced Entertainment an neun Tagen sämtliche 36 Dramen von William Shakespeare aufführen wird. Metzmacher selbst dirigiert das Frankfurter Ensemble Modern mit Stücken unter anderem aus "The Yellow Shark" des legendären Rockmusikers und Komponisten Frank Zappa.