bedeckt München 34°

Kultur - Schwerin

Schlossfestspiele Schwerin mit Musical "Anatevka" eröffnet

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - "Wenn ich einmal reich wär'..." - Mit der Open-Air-Premiere des Erfolgsmusicals "Anatevka" haben am Freitagabend bei lauem Bilderbuch-Wetter in Schwerin die Schlossfestspiele 2019 begonnen. Rund 1200 Zuschauer verfolgten begeistert auf dem Alten Garten zwischen Schloss, Staatlichem Museum und Staatstheater die Inszenierung des Operndirektors des Mecklenburgischen Staatstheaters, Toni Burkhardt. In einem auf weiß gekalkte Bäume vor weiß-grauen Bretterzäunen reduzierten Bühnenbild spielte, sang und tanzte ein gut aufgelegtes Ensemble um Schauspieler und Sänger Gustav Peter Wöhler, der Tevje, den gewitzten Milchmann gab.

Für "Anatevka" von Joseph Stein und Jerry Bock, das auch unter dem Titel "Der Fiedler auf dem Dach" bekannt ist und auf Geschichten von Sholem Alejchem basiert, sind 20 Vorstellungen bis zum 20. Juli geplant. Staatstheater-Generalintendant Lars Tietje ist optimistisch. Der Vorverkauf für die 25 000 Tickets laufe deutlich besser als bei der Puccini-Oper "Tosca" im vergangenen Jahr, sagte er. Bisher sind nach Angaben eines Theatersprechers 14 500 der 25 000 Tickets weg.

Bei zwei "Anatevka"-Vorstellungen gibt es einen besonderen Service für Menschen mit Behinderung: Am 30. Juni soll die Aufführung für Hörgeschädigte in Gebärdensprache begleitet werden. Am 14. Juli gibt es für Blinde und Sehbehinderte eine Tastführung, um Requisiten und Kostümteile zu erfühlen. Die anschließende Aufführung wird nach Theaterangaben mit einer Live-Audiodeskription versehen.

Eine Woche nach dem Musical um den Milchmann Tevje und seine heiratsfähigen Töchter, die alles durcheinanderwirbeln, beginnt im Innenhof des Schweriner Schlosses das Mantel- und Degen-Stück "Cyrano de Bergerac". Dort sollen 11 400 Tickets verkauft werden. 6600 seien bereits weg. Premiere ist am 27. Juni, gespielt werden soll bis zum 20. Juli. Danach beginnen auch am Staatstheater die Ferien.