bedeckt München

Kultur - Leipzig

Buchmesse-Programm des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Prag/Leipzig (dpa/sn) - Der deutsch-tschechische Zukunftsfonds hat sein Programm für die Leipziger Buchmesse vorgestellt, deren Gastland in diesem Jahr Tschechien ist. Die Organisation, die seit ihrer Gründung 1997 mehr als 10 000 grenzüberschreitende Projekte gefördert hat, präsentiert ihre Arbeit mit einem eigenen Messestand. Über Fördermöglichkeiten insbesondere im Bereich des literarischen Austauschs informiert zudem ein Vernetzungstreffen, wie eine Sprecherin am Montag mitteilte. Die Buchmesse findet vom 21. bis zum 24. März statt.

Im Rahmen des Festivals "Leipzig liest" lädt der Zukunftsfonds gleich zu mehreren Veranstaltungen ein. Im Mittelpunkt eines zweisprachigen Leseabends im Bach-Archiv am 22. März steht das Werk des Avantgarde-Dichters Vladimir Holan (1905-1980), dessen deutsche Übersetzung durch den Fonds ermöglicht wurde. Die Bedeutung der Zivilgesellschaft beleuchtet eine Diskussionsrunde mit dem Schriftsteller Jaroslav Rudis und den Geschäftsführern des Zukunftsfonds, Tomas Jelinek und Petra Ernstberger, am 23. März.

Der Zukunftsfonds hat nach eigenen Angaben in den letzten 20 Jahren die Herausgabe von mehr als 700 Buchtiteln finanziell unterstützt, die zur Verständigung zwischen Deutschen und Tschechen beitragen.