bedeckt München 30°

Kultur - Frankfurt am Main

"Nacht der Museen" lockt Zehntausende Kunstbegeisterte an

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Von Knetanimationen über experimentelle Fotografie und peruanische Klänge an der neuen Pinguin-Anlage im Zoo: Die "Nacht der Museen" hat wieder zahlreiche kunstbegeisterte Besucher nach Frankfurt, Eschborn und Offenbach gelockt. Etwa 35 000 Menschen tauchten am Samstag bis spät in die Nacht ein in ein vielfältiges Angebot von Museen, Bühnen und anderen Kulturinstitutionen. Dies teilte das Kulturamt der Stadt am Sonntag mit.

Besonders beliebt seien die Dauer- und Sonderausstellungen der großen Ausstellungshäuser rund um den Römer und am südlichen Mainufer gewesen, hieß es. So zog die Eröffnung der Ausstellung "Beauty" von Sagmeister & Walsh zahlreiche Besucher in das Museum für Angewandte Kunst. Im Deutschen Filminstitut und Filmmuseum (DFF), in dem sich Besucher auf eine Reise in die 70-jährige Geschichte des Ausstellungshauses machen konnten, sei der Andrang ebenfalls groß gewesen.

Auch abseits des Museumsufers wurde gefeiert. So stellten im Frankfurter Club Off.Yard junge Künstler ein experimentelles Programm vor, danach tanzten Besucher auf der anschließenden Party bis in die frühen Morgenstunden zu elektronischer Musik.