bedeckt München 33°

Gedenkstätten - Lohheide

Gedenkstätte Bergen-Belsen: Befreiung vor 74 Jahren

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Lohheide (dpa/lni) - Zur Gedenkfeier anlässlich der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen vor 74 Jahren werden heute auch Holocaust-Überlebende erwartet. Zsuzsa Misur, die als Kleinkind mit ihren Eltern in das sogenannte Ungarnlager deportiert wurde, wird die Ansprache nach der Kranzniederlegung halten. Weitere Redner sind Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (CDU) als Vorsitzender des Stiftungsbeirats sowie Verteidigungs-Staatssekretär Peter Tauber.

Anschließend wird in dem neuen Lernort M.B. 89 auf dem Gelände der Niedersachsen-Kaserne die Ausstellung "Aufrüstung, Krieg und Verbrechen. Die Wehrmacht und der Truppenübungsplatz Bergen" eröffnet. Die Schau in dem historischen Gebäude zeige, in welchem Umfang die Wehrmacht eine tragende Säule des NS-Staates war und welche Rolle sie bei den NS-Verbrechen spielte, teilte die Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten mit.

Im Lager Bergen-Belsen in der Lüneburger Heide starben mehr als 52.000 KZ-Häftlinge und 20.000 Kriegsgefangene. Britische Soldaten befreiten die Überlebenden am 15. April 1945.