bedeckt München 26°

Gedenkstätten - Ellrich

Gelände von ehemaligem KZ-Außenlager: Massengräber entdeckt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Walkenried (dpa/lni) - Neue Erkenntnisse zu Massengräbern auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Außenlagers Ellrich-Juliushütte werden heute vorgestellt. Es handele sich um einen über Jahrzehnte vernachlässigten Ort, der nach 1945 von der deutsch-deutschen Grenze durchschnitten wurde, sagte der Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Jens-Christian Wagner.

Während es in Deutschland weitgehend vergessen sei, gelte Ellrich in Frankreich als eines der grauenhaftesten Konzentrationslager der Nationalsozialisten, in das viele französische Widerstandskämpfer deportiert wurden. Mehr als 4000 Menschen starben in den Jahren 1944 und 1945 in dem Lager. Vertreter der niedersächsischen Gemeinde Walkenried sowie der thüringischen Stadt Ellrich wollen bei einer Ortsbegehung auch zur künftigen Gestaltung des Geländes Auskunft geben. Dazu hat sich eine Arbeitsgruppe unter anderem mit Vertretern der Gedenkstättenstiftungen beider Länder gegründet.