bedeckt München 13°

Film - Hamburg

Komödie "Hallo again" wird auf der MS Bleichen gedreht

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Das im Hamburger Hafen liegende Museumsschiff MS Bleichen ist derzeit Drehort für eine deutsche Romantik-Komödie. Im Inneren des alten Schiffes werden Szenen einer Hochzeit für den Film "Hallo Again" von Autorin und Regisseurin Maggie Peren ("Stellungswechsel") gedreht.

Darin geht es um die junge Zazie (Alicia von Rittberg), die mit zwei ebenso beziehungsunfähigen Jungs (Edin Hasanovic und Samuel Schneider) in einer Hamburger WG wohnt. Dass ihr bester Freund Philipp (Tim Oliver Schultz) nun plötzlich heiraten will, passt ihr gar nicht in den Kram. Sie will die Hochzeit deshalb unbedingt verhindern - ist aber auf einmal in einer Zeitschleife gefangen und erlebt deshalb den gleichen Tag immer wieder neu. Dabei muss sie sich auch der Frage stellen, ob sie tatsächlich das Recht hat, sich in das Glück anderer einzumischen.

Die Produktionsfirma Sommerhaus verspricht einen hemmungslos romantischen, witzigen und chaotischen Film, der das Märchen von der großen Liebe gründlich auf den Kopf stellt.

Bis zum 10. Mai dauern die Dreharbeiten in Hamburg und Baden-Württemberg noch an. An 22 Tagen wird in der Hansestadt gedreht, die restlichen Drehtage sind in Ludwigsburg geplant. "Hallo again" ist von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein mit 550 000 Euro mitfinanziert worden. Der Film soll 2020 in die Kinos kommen.