Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 26°

Feste - Würburg

Steinmeier wünscht sich positiveren Blick auf Afrika

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Würzburg (dpa/lby) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, beim Blick auf den Kontinent Afrika nicht nur die schlechten Seiten zu sehen. "Gerade hier in Deutschland sollten wir uns beim Blick auf Afrika nicht nur auf Flucht, Armut und Leid fokussieren, sondern uns viel mehr mit den Chancen und Potenzialen unseres Nachbarkontinents und seiner jungen Menschen auseinandersetzen", sagte das Staatsoberhaupt zur Eröffnung des 30. Würzburger Africa-Festivals am fränkischen Main.

In dem Zusammenhang würdigte er das Festival als "wundervolles Zeichen der Verständigung und Verbundenheit zwischen Deutschland und dem afrikanischen Kontinent". Die afrikanische Musik baue Brücken und stifte neue Freundschaften zwischen den Menschen, sagte Steinmeier weiter.

Die viertägige Veranstaltung an den Mainwiesen unweit der Innenstadt gilt als das größte Festival für afrikanische Musik und Kultur in Europa.