Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 15°

Ausstellungen - Merseburg (Saale)

Schau über Bischof Thietmar von Merseburg

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Merseburg (dpa/sa) - Seine Chronik liest sich für Experten wie das "Who-is-who" aus einer längst vergangenen Zeit: Aus Anlass des 1000. Todestages von Bischof Thietmar von Merseburg (976-1018) ist von Sonntag an im Domensemble eine kulturhistorische Ausstellung über dessen Leben und Werk zu sehen. Unter dem Motto "Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte" werden rund 110 Exponate gezeigt, wie die Vereinigten Domstifter am Donnerstag in Merseburg mitteilten. Der einflussreiche Bischof im Reich der Ottonen habe mit seiner Chronik eines der bedeutendsten Geschichtswerke des Mittelalters in Europa verfasst. Die Schau dauert bis 4. November.

Anhand der Exponate mit Leihgaben aus dem In- und Ausland werden auf 400 Quadratmetern Kaiserkrönungen und Machtkämpfe von Herrschern ebenso wie die Sitten und Gebräuche, Nöte und Traumbilder der Menschen im Mittelalter dargestellt. Der einflussreiche Merseburger Bischof galt den Angaben zufolge auch als ein Vertrauter von Kaiser Heinrich II., der im 11. Jahrhundert den Auftrag für den Bau des Doms in Merseburg (Saalekreis) gab. Dort hat der Bischof sein Grab.