bedeckt München 33°

Tarife - Weimar

Tarifverhandlungen für Einzel- und Versandhandel starten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Weimar (dpa) - In Weimar starten heute die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Einzel- und Versandhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Verdi-Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago sagte, die Gewerkschaft fordere für die Beschäftigten ein durchschnittliches Einkommensplus von 7,6 Prozent. Die Ausbildungsvergütung soll je Ausbildungsjahr um 100 Euro steigen. Die Arbeitgeber wollten sich vorab noch nicht zu ihren Vorstellungen äußern, hieß es vom Handelsverband Sachsen-Anhalt/Thüringen.

In der Branche Einzel- und Versandhandel arbeiten Verdi zufolge in den drei Bundesländern Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt rund 256 000 Menschen. Rund ein Viertel von ihnen sei tarifgebunden.

Der letzte Tarifabschluss für den Einzelhandel in den drei Ländern war im September 2017 erzielt worden. Damals einigten sich Gewerkschaft und Arbeitgeber in der vierten Runde der Verhandlungen auf 2,3 Prozent mehr Geld rückwirkend zum 1. August 2017, von Juni 2018 an kamen zwei Prozent hinzu.