bedeckt München 21°

Tarife - Leipzig

Verdi ruft Bus- und Straßenbahnfahrer zu Warnstreik auf

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Am kommenden Mittwoch soll der regionale Linienverkehr in vielen Teilen Sachsens bestreikt werden. Bus- und Straßenbahnfahrer sowie Schlosser, Fährleute, Verwaltungsangestellte und Auszubildende seien zum Warnstreik aufgerufen, teilte Jörg Förster von der Gewerkschaft Verdi am Montag mit. Der Ausstand sei für Mittwoch von Schichtbeginn bis 8 Uhr morgens geplant.

Es sollen zahlreiche Linien betroffen sein. Die Beschäftigten der Verkehrsgesellschaften im Erzgebirge, in Zwickau, Mittelsachsen, Chemnitz, Meißen, Dresden, Hoyerswerda, Görlitz, im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, der Oberlausitz sowie in Zittau-Löbau sind dazu aufgerufen, die Arbeit vorübergehend niederzulegen - knapp 1380 Arbeitnehmer.

Nach Angaben von Verdi sind insgesamt mehr als 3000 Arbeitnehmer und Auszubildende in den Verkehrsgesellschaften beschäftigt. Die Gewerkschaft fordert vom Arbeitgeberverband Nahverkehr e.V. einen höheren Stundenlohn und die Anhebung der Ausbildungsvergütung.