Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 30°

Tarife - Essen

Unikliniken setzen Streiks bis Donnerstag aus

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Beschäftigten der Unikliniken in Essen und Düsseldorf setzen ihre Streiks bis zum kommenden Donnerstag aus. Die Gewerkschaft Verdi wird sich mit den Unikliniken am kommenden Dienstag zu Verhandlungen treffen, teilte Gewerkschaftssekretär Jan von Hagen am Freitag mit.

Die Streiks hatten Ende Juni begonnen. Es wurden weniger Patienten aufgenommen und viele Operationen abgesagt. Am Mittwoch hatten die Unikliniken bereits angekündigt, die Behandlungsangebote angesichts der bevorstehenden Gespräche zunächst wieder hochzufahren. Auf die neue Verhandlungsrunde hatten sich die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und Verdi in Berlin verständigt.