bedeckt München 30°

Gewerkschaften - Schwerin

Schwesig trifft Gewerkschafter beim "Forum Gute Arbeit"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin und SPD-Landeschefin Manuela Schwesig sucht die Nähe der Gewerkschaften. Der SPD-Landesvorstand wolle gemeinsam mit den DGB-Gewerkschaften in einen engeren regelmäßigen Austausch treten, teilte die Partei mit. Das neue Format heißt "Forum Gute Arbeit" und soll erstmals am heutigen Freitag in Schwerin zusammentreten. An der Runde nimmt unter anderem auch der Vorsitzende des DGB Nord, Uwe Polkaehn, teil.

Mecklenburg-Vorpommern gilt als Lohnkeller der Bundesrepublik. Die Bruttoverdienste der Arbeitnehmer lagen Ende 2017 nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit bei 76 Prozent des Bundesdurchschnitts. Auch gegenüber dem ostdeutschen Durchschnitt blieben die Bruttoeinkünfte der Vollzeitbeschäftigten in Mecklenburg-Vorpommern zurück. Als Gründe gelten die geringe Industriedichte, der Mangel an großen Unternehmen und eine wenig ausgeprägte Bindung der Firmen an Tarifverträge.