bedeckt München 13°

Gesundheit - Schwerin

91 000 Pflegebedürftige: Hälfte von Angehörigen betreut

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Die Zahl der Pflegebedürftigen in Mecklenburg-Vorpommern hat binnen zwei Jahren um 15 Prozent zugenommen. Ende 2017 bezogen 91 029 Menschen Leistungen aus der Pflegeversicherung, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Schwerin bekanntgab. Zwei Jahre zuvor lag die Zahl der Betroffenen noch bei 79 145.

Die Hälfte aller Pflegebedürftigen wird allein von Angehörigen betreut: 45 467 Frauen und Männer erhielten Pflegegeld. Weitere 26 337 Menschen wurden von Pflegediensten betreut und 19 160 vollstationär in einem Heim.

Für das Personal in den ambulanten Pflegediensten wuchs den Zahlen zufolge die Arbeitsbelastung: Kamen auf einen Mitarbeiter im Jahr 2015 noch 2,15 Pflegebedürftige, lag dieser Wert 2017 bei 2,35.