bedeckt München 22°

Lehrer - Oldenburg

Kein Abschluss möglich: Panne bei Lehrerausbildung

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bremerhaven (dpa/lni) - Ein Fehler in der Lehrerausbildung in Bremerhaven wird zum Prüffall für die Behörden. Wie die "Nordsee-Zeitung" am Mittwoch berichtete, begannen Sozialpädagogen aus der Stadt einen Studiengang an der Uni Oldenburg, wo der nötige Masterabschluss allerdings gar nicht möglich ist. "Das wäre aber Voraussetzung für eine Anstellung als Lehrer mit allen Rechten und Pflichten", sagte ein Sprecher der Stadt. Der Schuldezernent habe deshalb um eine dienstrechtliche Prüfung des Vorgangs gebeten.

Nach Angaben des Sprechers sind von der Panne 21 Teilnehmer betroffen, die in dem gemeinsamen Modellprojekt der Uni Oldenburg und der Bremerhavener Schulbehörde eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Sonderpädagogen machen wollten. Erst in der Auftaktveranstaltung sollen sie erfahren haben, dass der Studiengang gar nicht ausreichend akkreditiert ist. Es handele sich dabei "um ein Zertifikatsstudium, das inhaltlich, aber bislang nicht formal die Voraussetzung für den berufsbegleitenden Seiteneinstieg erfüllt", sagte ein Sprecher der Uni gegenüber der "Nordsee-Zeitung".

Dem Vernehmen nach soll es sich um eine Fehleinschätzung von Schulaufsichtsbeamten handeln. Wie es nun weitergeht, sei noch unklar, sagte der Stadtsprecher. "Alle Beteiligten finden sich aber in aussichtsreichen Gesprächen für eine Lösung."