bedeckt München 31°

Hochschulen - Erfurt

Weniger Wissenschaftler absolvieren höchste Hochschulprüfung

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Im vergangenen Jahr haben sich in Thüringen weniger Wissenschaftler habilitiert und damit den Nachweis einer Lehrbefähigung erbracht. Die Zahl dieser höchsten Hochschulprüfungen sank im Vergleich zum Jahr 2017 um 17,1 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Montag mitteilte. Demnach wurden vergangenes Jahr 34 Männer und Frauen an Thüringer Hochschulen habilitiert - sieben weniger als im Vorjahr. Etwa drei Viertel der Habilitationen wurden an der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena zum Abschluss gebracht, an der Technischen Universität Ilmenau waren es fünf. Das Alter der Habilitierten betrug im Durchschnitt 45 Jahre.

Voraussetzung für diese Hochschulprüfung ist eine bereits erfolgreich abgeschlossene Promotion, mit der Doktor-Grad erreicht wird.