bedeckt München 20°

Hochschulen - Erfurt

Thüringen baut Stipendien für Fachkräfte in Unternehmen aus

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rohr (dpa/th) - Um mehr Fachkräfte zu gewinnen, baut Thüringen ein Stipendienprogramm für Unternehmen aus. Wie Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Montag mitteilte, sollen 2019 und 2020 zehn Millionen Euro zusätzlich in das Programm "Thüringen Stipendium Plus" fließen. Das Geld stammt teilweise aus EU- und teilweise aus Landesmitteln. Thüringer Unternehmen können Geld aus dem Stipendienprogramm beantragen, um Studenten an sich zu binden. "Die Sicherung des Fachkräftenachwuchses ist ein entscheidender Faktor für die wirtschaftliche Zukunft unseres Landes", betonte Tiefensee.

Ein Student schließt dabei einen Vertrag mit einem Unternehmen ab und bekommt dafür in der Endphase seines Studiums ein Stipendium der Firma (Richtwert 750 Euro monatlich), das vom Land noch einmal um 600 Euro aufgestockt wird. Nach dem Studienabschluss verpflichtet er sich dazu, eine gewisse Zeit lang für das Unternehmen zu arbeiten. Die Firma zahlt ihm ein Grundgehalt (Richtwert 1500 Euro monatlich), das vom Land noch einmal um 1500 Euro aufgestockt wird. Der Förderzeitraum beträgt höchstens drei Jahre. Aktuell bekommen nach Ministeriumsangaben 52 Menschen im Freistaat ein solches Stipendium.