bedeckt München 22°

Hochschulen - Bremen

Fachleute diskutieren über Medizinstudiengang in Bremen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bremen (dpa/lni) - Als Reaktion auf den zunehmenden Ärztemangel erwägen Fachleute in Bremen den Aufbau eines Medizinstudiengangs in der Hansestadt. Bei einer Sitzung in der Bürgerschaft sprachen sich am Mittwoch mehrere Vertreter der Wissenschaft und Gesundheitsbranche für eine Machbarkeitsstudie aus. Nach einem Vorschlag der Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt (SPD) gibt es zwei Möglichkeiten für eine Medizinausbildung in Bremen. So könnte entweder ein vollständiger Studiengang aufgebaut werden oder ein Angebot, bei dem Studierende den theoretischen Teil in den ersten vier Semestern an einem anderen Ort absolvieren und für den klinischen Teil nach Bremen kommen. Es sei klar, dass es einen Bedarf an medizinischen Ausbildungsplätzen und Fachpersonal gebe, sagte Quante-Brandt. Kritiker verweisen auf die hohen Kosten.