bedeckt München

Bildung - Dresden

Über 100 Schulen feiern deutsch-französische Freundschaft

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Mehr als 100 Schulen in Sachsen feiern in diesen Tagen den 16. Deutsch-Französischen Tag. Mit verschiedenen Aktionen werde an die Unterzeichnung des historischen Élysée-Vertrages im Jahr 1963 erinnert, teilte das Kultusministerium am Dienstag mit. Unter anderem gestalten die Jungen und Mädchen Plakate, skypen mit ihren Partnerschulen oder kochen und backen französische Gerichte. Die Aktionen werden unter anderem von französischen Austauschschülern und zwei französischen Grundschullehrern unterstützt.

"Die Unterzeichnung des Élysée-Vertrages vor 56 Jahren markierte nach langen Feindseligkeiten und kriegerischen Auseinandersetzungen einen wichtigen Wendepunkt. Der Start einer wunderbaren Freundschaft in einem friedlicheren Europa. Doch diese Freundschaft gilt es zu pflegen und mit Leben zu füllen", sagte Kultusminister Christian Piwarz (CDU).

Laut Ministerium bestehen derzeit 51 französisch-sächsische Schulpartnerschaften an den Schulen. Jedes Jahr organisieren die Schulen mehr als 40 Austauschaktionen in Frankreich bei ihren Partnerschulen.