bedeckt München

Bildung - Berlin

Prognose: Berlin werden jedes Jahr 600 Lehrer fehlen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - In Berlin fehlen in Zukunft jedes Jahr durchschnittlich 600 Lehrer. Das geht aus der Bedarfsprognose für den Zeitraum 2018 bis 2030 der Kultusministerkonferenz hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Besonders an Berliner Haupt-, Real- und Sekundarschulen fehlen demzufolge in den nächsten Jahren Lehrkräfte - im Durchschnitt 680. An Gymnasien wird hingegen ein Überangebot erwartet.

Die Kultusministerkonferenz rechnet damit, dass zwischen 2018 und 2030 jährlich 700 Lehrer in Deutschland fehlen werden. Beim Angebot an Lehrkräften gibt es einen großen Unterschied zwischen den alten und neuen Bundesländern. Während im Westen ein Überangebot von 3,5 Prozent prognostiziert wird, werden im Osten jährlich rund 1500 Lehrer fehlen. "Wir sind gemeinsam dazu aufgerufen, jede Anstrengung zu unternehmen, um den künftigen Bedarf zu decken", so der Präsident der Kultusministerkonferenz, Helmut Holter.