bedeckt München
vgwortpixel

Zwischen Giselastraße und Münchner Freiheit:Feuer im U-Bahn-Tunnel

U-Bahn München: Feuer im Tunnel

Einsatz an der Münchner Freiheit.

(Foto: Johanna Bruckner)

Ein brennender Holzsteg hat die U-Bahn-Linien 3 und 6 für Stunden lahmgelegt. Im Tunnel unter der Leopoldstraße ist am Abend ein Feuer ausgebrochen, vier Haltestellen mussten evakuiert werden.

Rauch dringt aus der U-Bahn-Station an der Giselastraße, Feuerwehrautos stehen vor den Rolltreppen, Einsatzkräfte versperren den Weg nach unten: Im Tunnel zwischen den U-Bahn-Haltestellen Giselastraße und Münchner Freiheit ist am Mittwochabend ein Feuer ausgebrochen - ein Betriebssteg aus Holz geriet in Flammen.

Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt aus. Ein Funkenflug von einer nahegelegenen Stromleitung könnte die Ursache des Brandes gewesen sein. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen aber niemand.

U-Bahn München: Feuer im Tunnel

Fahrzeuge der Rettungskräfte stehen auf der Leopoldstraße.

(Foto: Johanna Bruckner)

Der Brand war mit einer starken Rauchentwicklung verbunden. Erst musste die Haltestelle Münchner Freiheit, dann auch die Station Giselastraße evakuiert werden. Nach und nach verteilte sich der Qualm bis zu den U-Bahnhöfen Universität und Odeonsplatz. Daher mussten diese Stationen ebenfalls sukzessive geräumt werden.

Die Rettungskräfte wurden gegen 17.30 Uhr von der U-Bahnwache alarmiert. Das Feuer selbst konnte schnell gelöscht werden, die Rauchentwicklung dauerte aber an. Erst gegen 20.40 Uhr konnten die Tunnels wieder benutzt werden. Solange war die U3 zwischen Implerstraße und Scheidplatz gesperrt, die U6 fiel zwischen Marienplatz und Dietlindenstraße aus. Auch die Busse konnten auf der Leopoldstraße wegen des Rettungseinsatzes nur unregelmäßig fahren oder mussten ausweichen.

  • Themen in diesem Artikel: