Zwei Tote in Planegg Polizist erschießt Frau und sich selbst

Ein Polizeibeamter hat in Planegg bei München offenbar seine ehemalige Lebensgefährtin getötet - und danach die Waffe gegen sich selbst gerichtet. Nun ermittelt die Mordkommission.

Ein Polizeibeamter hat in Planegg bei München offenbar seine ehemalige Lebensgefährtin erschossen - und sich danach selbst das Leben genommen. Um 12.30 Uhr musste ein entsetzter Zeuge mit ansehen, wie der Beamte in der Georgenstraße die Waffe gegen sich richtete und abdrückte. Das berichtete ein Polizeisprecher.

Wenige Meter weiter, auf einem Anwesen in der Nähe, fand die Polizei später die Leiche der Frau. Ein anderer Zeuge hatte von einem weiteren Schuss berichtet.

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen Beamten des Polizeipräsidiums München. Er hat als Streifenpolizist im Osten der Stadt gearbeitet. Der Mann soll seiner früheren Freundin in der Nähe ihres Arbeitsplatzes in Planegg aufgelauert haben. Die beiden hinterlassen ein fünfjähriges Kind.

Mordkommission und Spurensicherung sind vor Ort. Die Georgenstraße ist zur Stunde immer noch gesperrt. Über genaue Hintergründe der Tat machte die Polizei noch keine Angaben.

In Kürze mehr auf Süddeutsche.de