Buch über Herbert Grönemeyers Meisterwerk:Zeitlos im richtigen Moment

Ein kleiner Trost zur abgesagten aktuellen Tournee von Herbert Grönemeyer: Arezu Weitholz lässt im Buch "Zu Mensch" eine legendäre Ära im deutschen Pop aufleben.

Die Sportfreunde Stiller waren "bereit und gepackt voller Vorfreude", dann kam die bittere Absage: Herbert Grönemeyer und einige in der Crew haben Corona, die Tournee "20 Jahre Mensch" muss abgesagt werden, auch der Termin am 8. Juni in der Münchner Olympiahalle. Das traf nicht nur die Sportfreunde hart, die ihr Freund Herbert wie damals als Vorgruppe eingeladen hatte, sondern sehr viele Fans. "Mensch" war 2002 nicht irgendein Album, Grönemeyers emotionaler Befreiungsschlag wurde die allergrößte deutsche Pop-Platte überhaupt: ein Radio- und Charts-Dauerrenner, der Soundtrack zum Flutsommer, der die Menschen, Ost und West, zusammenschweißte: "Weil er mitfühlt, weil er kämpft." Über diese Zeit hat die Fallada-Preisträgerin Arezu Weitholz, damals Grönemeyers Sparringspartnerin beim Texten, das Buch "Zu Mensch" im Kunstmann Verlag komponiert. Ein Meisterwerk der Literatur über Pop, über zeitlose Musik im richtigen Moment: mit endlos vielen Zitaten nahezu aller Beteiligter, Poesie, guten Gedanken, Textanalysen, liebreizenden Illustrationen (Katrin Funke), Herberts Lieblingsrezepten (Zitronengrasreis) und Erinnerungen an die große Tournee mit dem zehn Meter hohen Eisbären. Ach, es wäre so schön gewesen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB