bedeckt München 30°

Tiere:Die wunderbare Welt der Nager

Waldbirkenmaus Sicista betulina

Die Waldbirkenmaus ist an ihrem langen Schwanz und dem schwarzen Aalstrich auf dem Rücken zu erkennen.

(Foto: Richard Kraft/oh)

Der Zoologe Richard Kraft ist Mäuse-Experte. Warum es auch anderen Tieren und der Natur nützt, wenn der Lebensraum von Nagetieren geschützt wird und welche Maus er besonders faszinierend findet.

Von Ingrid Hügenell

Ob 3000 Jahre alte Abfallhaufen oder fossiler Dinosaurierkot - Naturwissenschaftler ziehen Erkenntnisse aus allen möglichen Quellen. Der Zoologe Richard Kraft, 71, hat Speiballen von Eulen untersucht. Sehr viele Speiballen, knapp 35 000 von 1999 bis 2005. Eulen ernähren sich zu einem großen Teil von Mäusen. Unverdauliches wie Fell und Knochen würgen sie wieder aus.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Eisberg bei Sonnenaufgang, Scoresbysund, Ostgrönland, Grönland, Nordamerika *** Sunrise iceberg Scoresbysand East Green
Klimawandel
Der Punkt, an dem das Klima unumkehrbar kippt
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Cattle are seen on board of livestock ship 'Karim Allah\
Fleischindustrie
Wie die EU das gefährliche Geschäft mit Tiertransporten auf See befördert
John Bercow
Ein Mann wie ein Brotaufstrich
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB