bedeckt München 23°

Zeitgenössische Musik:Ohne Schubladen

Mit seinem Label Winter & Winter trotzt Stefan Winter allen Gesetzen des Musikmarktes

Ich glaube nicht an das Konzept der Reproduktion. Eine CD ist nur eine andere Art Eintrittskarte," ist so einer der verblüffenden Sätze, die man im Gespräch mit Stefan Winter hören kann. Würde man eine solche an den Grundfesten des Download- und Streaming-Zeitalters rüttelnde These doch am wenigsten vom Betreiber eines Plattenlabels erwarten. Doch Winter, Gründer, Leiter und Lenker des in Schwabing residierenden Labels Winter & Winter, tickt eben anders als die Kollegen. Das hat der 57-jährige sein ganzes Berufsleben lang bewiesen, und für den entscheidenden Teil davon kann man das jetzt noch einmal gebündelt nachvollziehen: "30 Jahre Musikaufnahmen von Stefan Winter" werden mit einer parallel zum übrigen Programm erscheinenden, zehn CDs umfassenden "Jubilee Edition" gefeiert.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Makroökonomik
"Europa fehlt der Funke"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land