bedeckt München 27°

Zwischen Eschenlohe und Farchant:Ramadama auf der Loisach

Für sauberes Wasser und eine saubere Natur setzt sich der Stand-up-Paddler André Wacke ein.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Stand-up-Paddler André Wacke sammelt wieder Müll

Die Loisach verläuft nicht nur durch den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Sie entspringt nördlich des Fernpasses in Tirol und mündet nahe Wolfratshausen in die Isar. Seit einigen Jahren organisiert der Penzberger André Wacke, der eine Surfschule am Walchensee betreibt, ein Ramadama auf dem Wasser. Vom Stand-up-Paddle-Board aus sammeln er und seine Mitstreiter Müll aus der Loisach und von ihren Ufern. Diese Aktion soll Corona zum Trotz auch in diesem Jahr wiederholt werden. Termin ist am Samstag, 25. Juli.

Früh raus muss, wer gemeinsam mit Wacke die Loisach von Müll befreien möchte. Die Aktion findet von 7 bis 14 Uhr statt. Von Farchant bis Eschenlohe ist Wacke mit seinen Helfern unterwegs. Im vergangenen Jahr konnte auf sieben Kilometern Flusslauf knapp eine Tonne Sperrmüll eingesammelt werden. Ursprünglich war geplant, tags darauf das Gleiche auf dem Kochelsee zu wiederholen - und zwar am "Hennamoos". Weil dort noch die Wiesenbrüter zugange sind, verschiebt sich das Ramadama am See auf Samstag, 5. September. Anmeldung bis 18. Juli unter julia@pwfg.blue

© SZ vom 15.07.2020 / veca

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite