bedeckt München 22°

Zweites Zuhause mancher Jugendlichen:Schimmel im Boxclub

Der Boxclub Edelweiß ist im "Haus Klara" untergebracht, das vor sechs Jahren saniert wurde.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Geretsrieder Bauausschuss bewilligt 21 000 Euro für Lüftungsanlage

Im Boxclub Edelweiß, der in einem Sozialgebäude an der Jeschkenstraße untergebracht ist, schimmelt die Decke. Die Stadt Geretsried schenkt deshalb der Sporteinrichtung, die manchen Jugendlichen wie ein zweites Zuhause ist, eine Lüftungsanlage und investiert dafür rund 21 000 Euro. Der Geretsrieder Bauausschuss fasste am Dienstag den entsprechenden Beschluss mit einer Gegenstimme. Er soll zeitnah umgesetzt werden - vorausgesetzt, der Stadtrat genehmigt den Haushalt 2018.

Die Lüftungsanlage mit einer Leistung von 380 Kubikmetern pro Stunde soll das laut Stadtarchitekt Christian Müller "problematische Innenraumklima" entfeuchten. Im Boxclub Edelweiß trainieren unter Waleri Weinert täglich bis zu 30 Jugendliche und Aufsichtspersonen. Belüftet werden sollen mit der Anlage der Trainings- und Boxraum im Übungsbereich sowie der Fitness- und Gymnastikraum im Obergeschoss. In dem Sozialgebäude, das offiziell den Namen "Haus Klara" trägt, sind neben dem Boxclub auch die Geretsrieder-Wolfratshauser Tafel und die Obdachlosenunterkunft der Caritas untergebracht. In den Jahren 2011 und 2012 wurde das aus den 1930-er-Jahren stammende Gebäude schrittweise wiederhergestellt, zuvor war ein Abriss im Gespräch gewesen. Die Sanierung des Hauses kostete die Stadt damals 352 000 Euro.

© SZ vom 25.01.2018 / Thek
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB