bedeckt München 19°

Zusätzliche Betreuungsplätze:Kindergartenbau beginnt planmäßig

Auf dem Tölzer Jahnschulgelände sollen 100 Kinder unterkommen

Von Petra Schneider, Bad Tölz

Die Erdarbeiten für den Bau des neuen Tölzer Kindergartens auf dem Gelände der Jahnschule haben planmäßig begonnen. Im Süden des Areals parallel zum Schulhaus entsteht ein viergruppiger Kindergarten in Holzbauweise, in dem etwa 100 Kinder betreut werden können. "Corona darf nicht dazu führen, dass wir notwendige Projekte verschieben", sagte Bürgermeister Ingo Mehner (CSU) bei einem Pressetermin am Montag. Verträge mit Baufirmen müssten eingehalten werden, andernfalls drohten Schadenersatzklagen. Der Kindergartenneubau, der noch in der vergangenen Amtsperiode angeschoben worden war, stand für Mehner aber ohnehin nicht in Frage. "Investitionen in Kinder und Jugend müssen und sollen weitergeführt werden", sagte er.

Der Zeitplan steht bereits fest: Demnach sollen die Erd- und Baumeisterarbeiten im Juni abgeschlossen sein, im Oktober folgen die Zimmerer-, Holzbau- und Dachdeckerarbeiten. Stadtbaumeister Florian Ernst rechnet damit, dass der Rohbau binnen einer Woche steht. Im April 2021 soll dann der erste Bauabschnitt der Freianlagen gemacht werden; der zweite wird erst im September 2022 folgen und mit dem dann beginnenden Schulanbau synchronisiert werden.

Der neue Kindergarten auf dem Schulgelände ist als schlichter Holzbau geplant: An einen lang gestreckten, eingeschossigen Flachbau schließt im Osten ein Kopfbau mit Satteldach an, der Mehrzweckraum und Küche beherbergt. Die Gruppenräume im Süden haben großflächige Fenster und überdachte Zugangsbereiche, die die Kinder auch bei Schlechtwetter nutzen können. Von den Gruppenräumen gelangen sie direkt in den rund 1300 Quadratmeter großen Garten. Die Garderoben sind als "Schmutzschläuche" an den Ausgängen zur Terrasse situiert. Die Planungen seien von Anfang an eng mit dem künftigen Betreiber "Kinderland Weyarn" abgestimmt worden, sagte Kämmerer Hermann Forster. Etwa 35 neue Stellplätze sollen zwischen Jahnstraße und dem Satteldachbau entstehen. Kämmerer Forster rechnet mit Kosten von rund 4,4 Millionen Euro brutto. Fördermittel von 1,9 Millionen seien zugesagt. Forster könnte sich positive Auswirkungen auf die Kosten vorstellen, wenn sich durch Corona womöglich der "Hype in der Baubranche" abschwäche.

In Betrieb gehen soll der neue Kindergarten im November 2021. Dann können drei Gruppen aus dem "Kinderland" an der Peter-Freisl-Straße in den Neubau einziehen und es kann eine zusätzliche Gruppe eröffnet werden. Die Zahl der zur Verfügung stehenden Kindergartenplätze erhöht sich damit in Bad Tölz von 575 auf 600. Das Kinderland werde vermutlich abgerissen, über eine Nachnutzung des städtischen Grundstücks müsse der Stadtrat entscheiden, sagte Bürgermeister Mehner. Mit dem Anbau an die Jahngrundschule, der auch eine Turnhalle sowie einen Probenraum für die Stadtkapelle beherbergen soll, wird im September 2022 begonnen. Bereits diesen Sommer wird die alte Schulturnhalle abgebrochen. Mehner kündigte an, mit den Vereinen, die die Halle nutzen, eine Übergangslösung zu suchen. Der Schulsport könne vorübergehend in die benachbarte Dreifachturnhalle verlegt werden.

© SZ vom 12.05.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite