bedeckt München 20°

Zur Geschichte:Hilfswerk stellt aus

"Terre des hommes" feiert im Kloster 50-jähriges Bestehen

Das internationale Kinderhilfswerk "Terre des hommes" stellt im Kloster Benediktbeuern aus, Thema sind die zurückliegenden "50 Jahre Hilfe für Kinder in Not". Das Kinderhilfswerk feierte 2017 sein 50-jähriges Bestehen. Präsentiert wird die Ausstellung von der terre des hommes-Gruppe Penzberg, sie zeigt Bilder und Texte aus einer bewegten Geschichte und einer bewegenden Arbeit. Die Ausstellung ist vom 7. Januar bis 2. Februar 2018 im Kreuzgang des Klosters Benediktbeuern zu sehen, zu den Öffnungszeiten von Montag bis Sonntag jeweils von 9 bis 17 Uhr. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 7. Januar, um 15 Uhr.

Terre des hommes wurde 1967 von engagierten Bürgern gegründet, um kriegsverletzten Kindern aus Vietnam zu helfen. Heute schützt Terre des hommes in 33 Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas und in Deutschland Kinder vor Sklaverei und Ausbeutung, hilft Flüchtlingskindern und kümmert sich um die Opfer von Gewalt, Missbrauch und Katastrophen. Terre des hommes setzt sich für Bildung, Ausbildung, bessere Zukunftsperspektiven und für das Recht von Kindern auf eine gesunde Umwelt ein.

Etwa 1300 Ehrenamtliche sind zurzeit für Terre des hommes in über 120 Gruppen

in Deutschland tätig. Die Terre des hommes-Gruppe Penzberg engagiert sich unter anderem in der Flüchtlingsarbeit, organisieren Ausstellungen und Vorträge. Neuen Interessierten stehen die Türen der Organisation immer offen.

Die Terre des hommes-Gruppe Penzberg-Pfaffenwinkel ist nach eigenen Angaben eine von etwa 140 Arbeitsgruppen in Deutschland. Sie verteilt sich über die Landkreise Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch-Partenkirchen. Nähere Informationen über Aktionen oder Kontakt auf der Internetseite www.penzberg.tdh.de.