Yoga-Boom im Landkreis Ommmmm

In Wolfratshausen eröffnet Inka Reif ihre neue Yoga-Oase - um 14.06 Uhr, weil dann die Sterne gut stehen.

Von Johanna Klein, Wolfratshausen

Kobra, Heuschrecke und Bogen - so heißen einige der Yogaübungen, die man in der Wolfratshauser Yoga-Oase erlernen kann. "Die Übungen gleichen den Körper aus und stärken die Muskeln", sagt Inka Reif. Sie hat sich mit ihrem eigenen Yogastudio in Wolfratshausen einen Traum erfüllt. Am Freitag ist es in der Loisachpassage am Obermarkt 25-27 offiziell eröffnet worden. Ganz genau um 14.06 Uhr. Dies sei astrologisch eine hervorragende Uhrzeit um etwas Neues zu beginnen, erklärt Reif.

Zur Einweihung des Raumes zeigt die Tänzerin und Tanzlehrerin Chandra Devi den Bharata Natyam - einen traditionellen indischen Tanz. Bürgermeister Klaus Heilinglechner und Martin Melf, durch seine historischen Stadtführungen in Wolfratshausen bekannt, sind gekommen. Melf sagt, der Ort sei für die Yoga-Oase sehr passend, da der Innenhof früher ein Ort der Begegnung gewesen sei. Dort hätten die Menschen geratscht und sich so nach der Arbeit entspannt. Auch für Reif und ihre Teilnehmer soll das Studio ein Rückzugsort sein "wie eine Oase in der Wüste, in der man neue Kraft tankt", sagt sie in ihrer Begrüßungsrede. Wegbegleiter und Familienmitglieder, die sie tatkräftig unterstützten, hat sie zur Eröffnung eingeladen. Für alle Gäste gibt es ein etwa acht Meter langes Buffet. "Alles vegetarisch und selbst gemacht", sagt Reif.

Den Körper wahrnehmen

Raphael Lang unterrichtet in Bad Tölz - und lernt selbst dazu Von Sophia Joos mehr ...

Alles begann vor 25 Jahren mit einem Anfängerkurs bei der Volkshochschule. Bereits damals habe sie bemerkt, dass sie durch Entspannungsübungen ausgeglichener und gelöster wurde, sagt Reif. In München entdeckte sie das dortige Sivananda-Yogazentrum und machte eine internationale Yogalehrer-Ausbildung. Dazu reiste sie achtmal nach Indien. "Es war eine sehr intensive Zeit, ich habe sehr viele positive Erfahrungen gemacht", erzählt Reif. Von 1994 an hat sie die Diplome der Internationalen Sivananda-Yogalehrer-Ausbildung erworben. Das klassische Hatha-Yoga, das die Wolfratshauserin am Obermarkt unterrichtet, beinhaltet fünf Punkte des modernen Yoga: Hierzu zählen Asanas (Körperübungen), Entspannungsübungen, Meditation, gesunde Ernährung und Pranayama, die richtige Atmung. Wie Reif erklärt, ist die Bauchatmung eine Methode, um Stress abzubauen, was zu Entspannung führt und einem wieder neue Lebenskraft gibt.

Die unterschiedlichen Disziplinen

Yoga ist eine der sechs klassischen Schulen der indischen Philosophie. In Europa wie auch in Nordamerika werden mit dem Begriff Yoga meist nur die körperlichen Übungen bezeichnet - die Asanas. Dabei gibt zahlreiche Formen: Meditative Richtungen konzentrieren sich auf geistige Übungen und eben die Meditation, andere auf Atemübungen, die Pranayama, und wieder andere betonen die Askese. Im Westen praktiziertes Yoga entstand aus einer Mischung der indischen Formen mit westlichen Ideen aus der Esoterik oder auch der Psychologie.

International verbreitet ist seit 50 Jahren der Sivananda Yoga, der auf die Yogameister Swami Sivananda und Swami Vishnudevananda zurück geht. Es handelt sich um klassisches ganzheitliches Yoga, das alle bekannten Yogasysteme integriert. Ashtanga oder Vinyasa Yoga ist ein indisches Hatha-Yoga-System, das für westliche Schüler hauptsächlich Asanas, also die Körperhaltungen und Pranayama, also die Atemkontrolle, beinhaltet. Tatsächlich gibt es auch Yoga-Richtungen, die ohne körperliche Übungen auskommen, etwa das Yoga der Stille. ihr

"Wenn man Yoga macht, erfährt der Körper eine ganz neue Art von Vitalität", sagt die Lehrerin, denn die Körperübungen, die sich an der Wirbelsäule orientieren, seien besonders gesund. So zum Beispiel der Bogen, bei dem die komplette Wirbelsäule gedehnt wird. "Durch die zwölf Grundstellungen des Hatha-Yoga bleiben der ganze Körper und vor allem die Gelenke bis ins hohe Alter geschmeidig", erklärt sie.

Im neuen Yogastudio in der Loisachpassage am Obermarkt kann man nicht nur die Positionen des Yoga erlernen und vertiefen. Reif ist seit über 20 Jahren freiberufliche Kommunikationstrainerin und bietet in der Yogaoase auch Seminare an. In Workshops wie "Stressmanagement" oder "Friedvolle Kommunikation" koppelt sie ihre beiden Fachgebiete Kommunikation und Yoga. "Durch die Entspannung des Yoga und der Atemübungen kommuniziert man auch gleich ganz anders, empfindet weniger Stress und kann so leichter durch Beruf und Leben gehen".

Zwölf Stunden im Lotussitz

Karma Ratna erklärt, wie Körper und Geist eins werden Von Sophia Joos mehr ...

Reif erklärt, die alte Wissenschaft Yoga gleiche den Körper aus, harmonisiere, stärke und zeige den Weg zum inneren Frieden. Die Übungen seien für sie inspirierend und deshalb Teil ihres Lebens. Bei einer Vorführung zeigen am Freitag zwei Schülerinnen, wie viel hinter den Übungen steckt. So soll die "Heuschrecke" zum Beispiel gegen Tinnitus helfen, da bei ihr der Kopf besonders durchblutet wird.

Mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr und freitags von 18.30 bis 20 Uhr finden offenen Stunden mit Yoga für alle statt, zu denen man ohne Anmeldung kommen kann. Daneben kann man auch an mehrwöchigen Kursen teilnehmen. Die genauen Termine und weitere Informationen findet man auf der Homepage www.yogaoase-wolfratshausen.de.