bedeckt München 22°

Wolfratshausen:Streit auf den Gleisen

Ein Paar löst Verspätungen der Bayerischen Oberlandbahn und der S-Bahn aus

Wer am Dienstagnachmittag mit der S 7 oder der Bayerischen Oberland Bahn (BOB) unterwegs war, musste sich gedulden: Zwischen den Haltestellen Donnersbergerbrücke und Heimeranplatz in München musste die Bahnstrecke zwischen 16.35 und 17.20 Uhr gesperrt werden. Der Grund: Ein Mann und eine Frau hatten wohl im Streit den Gleisbereich betreten. In der Folgezeit kam es zwischen 17 Uhr und 18.27 Uhr zu Verspätungen von bis zu 17 Minuten bei der BOB. Ein Zug zwischen Bayrischzell und Schliersee fiel aus. Die S 7 pendelte von 17 Uhr an etwa eine Stunde zwischen den Haltestellen Wolfratshausen und Heimeranplatz. Weitere ein- bis zwei Stunden kam es zu Verspätungen.

Zeugen hatten gegen 16.15 Uhr zwei streitende Personen auf dem Bahnsteig an der Donnersbergerbrücke in München bemerkt. Der Mann und die Frau hatten bereits mehrere Gleise überquert, weswegen ein Meridian-Zug aus Rosenheim bereits eine Sofortbremsung einleiten musste. Beamte der Landes- und Bundespolizei waren im Einsatz. Sie ermittelten zunächst, dass der Mann und die Frau in den Tunnelbereich zwischen den S-Bahnhöfen Donnersbergerbrücke und Heimeranplatz gelaufen waren. Um die beiden zu finden, wurde die Bahnstrecke in diesem Bereich von 16.35 Uhr bis 17.20 Uhr gesperrt. Die Suche blieb jedoch erfolglos. Die Bundespolizei wertet nun Videoaufzeichnungen aus und ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.