bedeckt München 26°

Wolfratshausen:Schleichender Beginn, knalliger Schluss

Helmut Schleich hat kaum die Bühne an der Alten Floßlände in Wolfratshausen am Auftaktabend verlassen, da erwartet die Besucher mit Bayern3-Moderator Matthias Matuschik am Samstag, 4. Juli, gleich ein weiterer bekannter Name. Er präsentiert mit den Künstlern Fiva und Darcy seine "Lieblinge". Am Sonntag, 5. Juli, ist von 13 bis 16 Uhr der Eintritt zum Gelände frei, drei Blaskapellen aus Wolfratshausen, Geretsried und Münsing sorgen für Biergartenstimmung. In den Abendstunden herrscht dann am Loisachufer bei der "Nacht des Südens" nicht nur wegen der Hitze mediterranes Klima. Mit Klängen aus Spanien und Italien weiß die Gruppe Mudestra zu verzaubern. Es folgt am Mittwoch, 8. Juli, Georg Unterholzner und d'Housemusi mit einer Mischung aus Krimilesung und Musical. Das "Krusical" beginnt um 20 Uhr. Die mit rund 1200 Live-Shows durchaus erfahrene Band Jamaram ist am Donnerstag, 9. Juli, zu Gast auf der Floßbühne. Ihre lockere Mischung aus Reggae und Rock'n'Roll wird niemanden auf den Stühlen lassen. Die Komiker Senkrecht & Pusch unterhalten am Freitag, 10. Juli, zusammen mit der 25-köpfigen Big Band der Hochschule für angewandte Wissenschaften aus München.

Das zweite Festivalwochenende eröffnet der Isar-Indianer Willy Michl am Samstag, 11. Juli. Am Sonntag sind lokale Künstler dran, die beim Loisachjam ihr Talent beweisen. Die Musik trifft hier auf eine Kunstausstellung und dürfte vor allem junge Erwachsene anlocken. Am Dienstag, 14. Juli, steht mit Dreiviertelblut und dem Sänger Sebastian Horn ebenfalls ein regional verwurzelter Künstler auf der Bühne. Ihm dürfte auch das Programm am Tag darauf gefallen. Es spielen verschiedene Künstler im Bavaria Vista Club und mischen dabei bairische Musik und Mundart mit Einflüssen aus aller Welt. Nach Brustmann hoch 3 und den Wellküren am Donnerstag und Freitag sorgt am Samstagmittag von 14 Uhr an die Mitmach-Show Donikkl für Familienunterhaltung. Am Abend kommentiert Kabarettist Michael Altinger seine Beobachtungen in der modernen Welt. Fulminanter Abschluss dann am Sonntag mit der "Carmina Burana" und einem großen Feuerwerk bei Dunkelheit.

© SZ vom 04.07.2015 / ehae

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite