Bürgerbeteiligung:Wolfratshausen informiert über Marktstraßen-Pläne

Lesezeit: 1 min

Bürgerbeteiligung: So soll die neue Marktstraße nach Versetzung des Marienbrunnes aussehen.

So soll die neue Marktstraße nach Versetzung des Marienbrunnes aussehen.

(Foto: Mahl Gebhard Konzepte/oh)

Vor dem Bürgerbegehren geht die Stadt mit einer Info-Veranstaltung in die Offensive. Sie findet am 30. November in der Loisachhalle statt.

Von Konstantin Kaip, Wolfratshausen

Die geplante Umgestaltung der Wolfratshauser Marktstraße hat in der Stadt einen großen Wirbel ausgelöst. Besonders die im Zuge der Bürgerbeteiligung angedachte Versetzung des Marienbrunnens, die den Marienplatz aufweiten soll, ist bei den Bürgerinnen und Bürgern umstritten. Nach einer von der Wolfratshauser Liste in initiierten Unterschriftensammlung gibt es nun einen Bürgerentscheid zu der Frage: Am Sonntag, 11. Dezember, sollen die Wolfratshauserinnen und Wolfratshauser entscheiden, ob der Brunnen an Ort und Stelle bleibt oder nicht. Im Vorfeld will die Stadt noch einmal die Öffentlichkeit zum aktuellen Stand der nun abgeschlossenen Vorentwurfsplanung zur Umgestaltung der Marktstraße informieren. Am Mittwoch, 30. November, findet eine öffentliche Bürgerinfo in der Loisachhalle statt. Dort wird der Vorentwurf erneut vorgestellt, Teilnehmer können an die Planer und die Projektbeteiligten Fragen stellen.

"Wir haben gemeinsam einen umfassenden Bürgerbeteiligungsprozess zur ganzheitlichen Aufwertung unserer Altstadt durchlaufen", erklärt Stadtmanager Stefan Werner dazu. Im Oktober habe der Stadtrat den Vorentwurf für die Umgestaltung der Marktstraße und die Fortsetzung der Entwurfsplanung (Detailplanung) für den Einbahnstraßenbereich zwischen Johannisgasse und Bahnhofstraße beschlossen. Im April habe sich das Gremium mit 15 zu fünf Stimmen für die Versetzung des Brunnens in Richtung Marktstraße mit Erhalt der Platanen ausgesprochen, erinnert er. "Das Planungsbüro mgk sieht in der Versetzung eine städtebauliche Aufwertung, weil der Brunnen mehr in die Sichtachse der Marktstraße gerückt und so der Marienplatz mit Brunnen als Zentrum der Innenstadt besser wahrgenommen wird." Auch entstünden weitere Nutzungsmöglichkeiten für den Marienplatz. Zum Argument, dass die Pläne unnötig hohe Kosten verursachten, erklärt Werner: "Die Städtebauförderung stellt für die Versetzung Fördermittel in Aussicht."

Alle relevanten Informationen zur geplanten Umgestaltung und zum Sachstand hat die Stadt nun auf ihrer Homepage bereitgestellt: www.wolfratshausen.de/beteiligung. Auf dem Infoportal Stadtentwicklung (www.wolfratshausen.de/stadtentwicklung) sind zudem weitere ausgewählte Stadtentwicklungsmaßnahmen zu finden.

Infoveranstaltung zur Marktstraßen-Umgestaltung, Mittwoch, 30. November, Loisachhalle Wolfratshausen. Beginn: 17 Uhr. Keine Anmeldung erforderlich. Rückfragen per E-Mail an beteiligung@wolfratshausen.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema