Wolfratshausen Erste Hilfe im Freigewässer

DLRG bietet Ausbildung zum Rettungsschwimmer im Starnberger See an

Die DLRG Schäftlarn-Wolfratshausen hat in ihren Reihen Lehrscheininhaber, welche die Qualifikation zur Ausbildung von Rettungsschwimmern besitzen. Im Hallenbad Ascholding werden im Rahmen der Trainings laufend Rettungsschwimmer ausgebildet, sowohl die eigenen Rettungsschwimmer, die den Wasserrettungsdienst am Starnberger See aufrechterhalten als auch Lehrer, Jugendleiter, Mitglieder der Feuerwehr und weitere.

Doch ein ganz besonderes Angebot hat die DLRG für die Sommerferien: die Ausbildung und Abnahme des Rettungsschwimmabzeichens im Freigewässer des Starnberger Sees vor der Station in Sankt Heinrich. Das Training findet am Wochenende, 25. und 26. August, statt. Der Samstag beinhaltet neben der Theorie die gesamte Praxis im Wasser - Schwimmen, Springen, Tauchen und natürlich Retten. Am Sonntag findet der obligatorische Erste-Hilfe-Kurs statt, bevor am Abend nach erfolgreicher Teilnahme die Rettungsschwimmpässe übergeben werden.

Tobias Maier, der Leiter Ausbildung der DLRG Schäftlarn-Wolfratshausen, freut sich auf die Ausbildung: "Diese Aktion bieten wir jetzt schon das dritte Mal an, die ist im Sommer immer fest eingeplant." "Auch wenn das immer eine Herausforderung ist," sagt sein Stellvertreter Benedikt Fischhaber. "Wetter und Wassertemperatur müssen stimmen und wir Ausbilder sind besonders gefordert, da die Bedingungen mit Wellen und schlechter Sicht unter Wasser ganz anders sind als im Hallenbad." Zielgruppe sind Mitglieder des Verbands deutscher Wassersportschulen (VDWS), aber auch andere Interessierte sind zur Teilnahme herzlich eingeladen, besonders, wer sich vorstellen kann, anschließend Teil der Wachmannschaft zu werden.

Anmeldungen unter der Mailadresse ausbildung@schaeftlarn-wolfratshausen.dlrg.de oder über das Seminartool auf der Homepage.