Süddeutsche Zeitung

Völkerverständigung:Schwere Kugeln, die verbinden

Im Zeichen der Europawahl lädt die SPD zu einem internationalen Turnier auf die renovierte Boule-Bahn an der Wolfratshauser Floßlände ein.

Boule heißt Kugel - und um die dreht sich alles in dem gleichnamigen Spiel aus Frankreich. Am Sonntag haben Mitglieder des Vereins zur Förderung der Partnerschaft zwischen Barbezieux und Wolfratshausen die renovierte Boule-Bahn an der Alten Floßlände wieder in Betrieb genommen. Zum Einsatz kamen dabei die klassischen Metallkugeln, die so geworfen werden müssen, dass sie möglichst nah an einer Zielkugel landen und dabei bestenfalls mit einem satten Klack die Kugeln der Konkurrenten aus dem Weg räumen. Das vergnügliche Präzisionsspiel, dessen Geschichte sich bis ins fünfte Jahrhundert vor Christus zurückverfolgen lässt, erschließt sich auch Laien innerhalb weniger Minuten.

Am Mittwoch, 15. Mai, lädt die SPD 60plus Bad Tölz-Wolfratshausen im Zeichen der Europawahl zu einem internationalen Boccia-Boule-Turnier an die Floßlände ein. Gespielt wird laut Gabriele Skiba mit vier Mannschaften: Team Barbezieux/Frankreich, Team Manzano/Italien, Team Europa-Union und Team SPD 60plus. "Eine Mitgliedschaft bei einem der Vereine ist keine Voraussetzung", erklärt Skiba. "Man entscheidet sich vor Spielbeginn, unter welcher Flagge man antreten möchte." Auch spielerische Vorkenntnisse seinen nicht erforderlich. "Hauptsache es macht Spaß!" Beginn ist um 15 Uhr. Das Sieger-Team wird zu einer Brotzeit ins Wirtshaus Flößerei eingeladen. Wer mitspielen möchte, kann sich bei Skiba anmelden, Telefon 08171/16113.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.7215599
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/stsw
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.