Abenteuerreise:Mit dem Fahrrad ans kalte Ende der Welt

Askan von Schirnding Nordkap Tour 2020/2021

Das Kap - im Sommer von Tausenden Touristen frequentiert - fand er einsam vor.

(Foto: Askan von Schirnding/OH)

Mitten im Winter, mitten in der Pandemie ist Askan von Schirnding vom Kochelsee mit dem Fahrrad zum Nordkap gefahren. Über eine extreme Reise zu den Nordlichtern.

Von Claudia Koestler

Das Nordkap ist für viele ein Sehnsuchtsort: Eine Felswand, 307 Meter über dem Arktischen Ozean, gilt als nördlichster Punkt Europas. Während Pioniere früher stürmische Gewässer überwinden oder karge Landschaften durchqueren mussten, reisen heute viele Touristen ganz bequem per Bus oder Kreuzfahrtschiff an dieses mystische Ende der Welt. Nicht aber Askan von Schirnding. Der junge Abenteurer vom Kochelsee wählt bewusst nicht die leichten Wege, er will sich an körperliche und geistige Grenzen bringen und diese überwinden. Seine jüngste Reise von Oberbayern ans Nordkap hat er mit dem Fahrrad gemacht. Und das mitten im Winter.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wahlkampf SPD - Braunschweig mit Kanzlerkandidat Scholz
Wahlkampf
Und dann steht die Staatsanwaltschaft vor der Tür
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Anna Wilken
Kinderwunsch
"Da schwingt immer mit: Ich bin selbst schuld"
Frau schlummert ohne auf das Chaos draußen zu achten *** Woman slumbers without paying attention to the chaos outside PU
Gesellschaft und Krisen
Ein Sommer der kollektiven Überforderung
Singapore, Marina Bay areal with Marina Bay Hotel and financial district in the background
Reise nach Singapur
Endlich wieder Fremde
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB