Wolfratshausen Anregungen für grüne Stadtratsarbeit

Die Stadtratsfraktion der Wolfratshauser Grünen hat zum ersten Mal öffentlich getagt und ist mit der Resonanz zufrieden: Zehn Interessenten seien am Freitag ins Nebenzimmer des Gasthauses Humplbräu gekommen, berichtet Fraktionssprecher Hans Schmidt. Natürlich sei über das aktuell brisanteste Thema, das Parkhaus am Hatzplatz, diskutiert worden. Die Grünen seien die Einzigen, die hier für "eine Alternative zur Gigantomanie" eintreten, sagt Schmidt, nämlich für ein nur 50 Plätze umfassendes Anwohner-Parkhaus. Neue Anregungen seien ebenfalls aus dem Publikum gekommen. So sei ein Konzept vorgeschlagen worden, um Radwege durchgehend über Landkreisgrenzen hinweg Richtung München zu führen. Schmidt nennt dies eine gute Idee, in die allerdings noch "Hirnschmalz fließen" müsse. Wichtig sei auch eine Verbesserung, die für die Marktstraße gefordert wird: Dort seien sowohl in Richtung Littig-Villa als auch in Richtung München gefährliche Engstellen auf den Gehwegen. Das Staatliche Straßenbauamt habe längst eine Überprüfung zugesagt, die Grünen wollten nun per Brief nachhaken. Auch über Leerstände bei gleichzeitiger Wohnungsnot sei gesprochen worden, sagt Schmidt. Die Grünen-Fraktion wolle auch künftig öffentlich tagen.