bedeckt München 15°

Wolfratshausen:250 Läufer für die Vereine

Große Resonanz auf Spendenaktion "Füreinander Bewegen"

Vom 17. bis zum 19. Juli findet in Wolfratshausen der dezentrale Spendenlauf von "Füreinander Bewegen" statt. Dabei kann man eine selbst festgelegte Strecke zurückzulegen - egal, ob zu Fuß, mit dem Radl oder auf Rollerblades. Teilnehmer müssen sich dafür auf der Website der Charity-Aktion registrieren und privat Sponsoren suchen. Über 250 Personen haben sich angemeldet, teilt Initiator Tilo Scheck mit. "Das ist ein Wahnsinnsergebnis", sagt er.

Der Spendenlauf findet das gesamte Wochenende über statt - die Teilnehmer können selbst entscheiden, zu welchem Zeitpunkt sie welche Strecke zurücklegen. Dank bedruckter T-Shirts, die jeder Teilnehmer beim Lauf tragen wird, soll trotzdem ein Gemeinschaftsgefühl entstehen und die Aktion so im Stadtbild werden. "Das ist das besondere an unserem Konzept - Individualität trifft auf Kollektivität", erklärte Scheck im Juni.

Die Charity-Veranstaltung wird von zwölf lokalen Unternehmen finanziell unterstützt, die Stadt Wolfratshausen ist zudem an der Organisation beteiligt. Die erlaufene Summe wird an vier lokale Vereine gespendet, unter anderem an das Badehaus Waldram.

© SZ vom 17.07.2020 / sdh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite