bedeckt München 29°

Alternatives Leben:"Ich hatte immer den Traum, auf Bullerbü zu leben"

Alternatives Leben auf dem Land. Junge Leute gründen eine Öko-WG auf einen Hof in Steingau (Dietramszell). Noch zu dritt, bald zu viert und auf der Suche nach einem fünften Bewohner. Lea Wiser, Sarah Schmidbauer und Laura Reptschik (v.l.). Foto: Harry Wolfsbauer

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Sarah Schmidbauer lebte bis vor Kurzem noch in der Münchner Innenstadt. Dann zog sie mit vier jungen Frauen auf ein umgebautes Gehöft im Umland. Besuch in einer etwas anderen Wohngemeinschaft.

Von Marie Heßlinger

Nach drei Monaten in ihrem Traumhaus sagt Sarah Schmidbauer: "Heute habe ich zum ersten Mal auf die Anbindung geschimpft." Sie hatte den letzten Bus verpasst, der um kurz vor 17 Uhr kam. "Dann musste ich eine Dreiviertelstunde durch den Schneesturm laufen", sagt sie und lacht. "Ich hab mich gefühlt wie in Sibirien." Abgesehen davon wirkt die gerade mit dem Studium fertige Sonderpädagogin überglücklich: Sie hat eine WG im Dietramszeller Ortsteil Steingau gegründet. In einem Bauernhaus, das der Architekt Jens Wolfgruber über Jahre saniert hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Group of Happy friends having breakfast in the restaurant; freunde kennenlernen
SZ-Magazin
»Jeder fürchtet sich vor einem negativen Urteil der Freunde«
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
Chile
Schwanger trotz Pille
Eisberg bei Sonnenaufgang, Scoresbysund, Ostgrönland, Grönland, Nordamerika *** Sunrise iceberg Scoresbysand East Green
Klimawandel
Der Punkt, an dem das Klima unumkehrbar kippt
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB