Wettbewerbe Skimeisterschaften der Feuerwehr

320 Mitglieder haben sich für Wettkämpfe in Lenggries gemeldet

Von Benjamin Engel, Lenggries

Im Katastrophenfall haben die Feuerwehrleute aus dem Landkreis eben noch Schnee von Dächern geräumt und umgestürzte Bäume beseitigt. Nur eine Woche später stemmen die Einsatzkräfte aus Lenggries nun bereits eine große Veranstaltung: die 20. Deutschen Feuerwehr-Skimeisterschaften. Erstmals finden die Wettbewerbe im Riesenslalom und Langlauf im Landkreis statt. 320 Teilnehmer aus ganz Deutschland und Österreich haben sich angemeldet, 97 davon für den Langlauf. Bereits am vergangenen Donnerstag hat der Lenggrieser Bürgermeister Werner Weindl (CSU) die angereisten Feuerwehrleute am Rathausplatz begrüßt. An diesem Freitag und Samstag, 25. und 26. Januar, finden die Wettbewerbe statt.

Nur weil in Lenggries alle so gut zusammenarbeiteten, könne eine solch große Veranstaltung überhaupt gelingen, betont der neue Kreisbrandrat Alfred Schmeide. Die sieben Ortsfeuerwehren bereiteten die Wettbewerbe federführend vor. Die Mitglieder des Skiclubs Lenggries steckten die Kurse oder würden die Zeit bei den verschiedenen Wettbewerben nehmen. Die Bergwacht stehe zur medizinischen Unterstützung bereit. Die Kommune und die örtliche Tourismusinformation hätten mitunter Zimmer vermittelt, schildert Schmeide. Sein langjähriger Vorgänger als Kreisbrandrat, Karl Murböck, ist Chef des Organisationskomitees.

Aus dem Landkreis haben bislang nur Wegscheider Einsatzkräfte teilgenommen, in den Jahren 2004, 2006 und 2015. Vor vier Jahren fuhr Kommandant Benedikt Leichmann den Riesentorlauf in Ruhpolding und wurde 13. in der Klasse "Herren 31". 2004 konnten die Wegscheider die Riesenslalom-Wertung in der Mannschaft sogar gewinnen, wurden 2006 Dritte. Bei beiden Meisterschaften gewann ein Feuerwehrmann aus Wegscheid jeweils in der Klasse "Herren 41".

Wettbewerbe passten gut zur Feuerwehr, findet Leichmann. Die Mitglieder sollten schließlich sportlich sein. Zudem träfen sich bei den Skimeisterschaften immer dieselben Leute. So seien Freundschaften entstanden. Dieses Mal könne er aber nicht mitmachen. Er sei verletzt, berichtet der Wegscheider Feuerwehrkommandant. "Für Lenggries sind die Skimeisterschaften eine absolut gute Werbung."

Schon am Donnerstag haben die Skimeisterschaften mit der Willkommensfeier auf dem Lenggrieser Rathausplatz begonnen. An diesem Freitag werden die Startnummern für die Langlauf-Wettbewerbe - fünf beziehungsweise zehn Kilometer für Frauen und Männer - am Campingplatz bei den Gilgenhöfen vergeben. Bis 12 Uhr dauert das freie Training, ehe um 13 Uhr die Wettkämpfe beginnen. Zwischen 16 und 20 Uhr können die Teilnehmer für den Riesenslalom auf dem Weltcuphang trainieren. Auf dem Lenggrieser Rathausplatz klingt der Abend mit Musik aus, Beginn ist um 16 Uhr.

Die Teilnehmer am Riesentorlauf erhalten ihre Startnummern am Samstag, 26. Januar, ab 9 Uhr am Weltcuphang. Das Rennen startet um 11 Uhr. Gäste können das Lenggrieser Feuerwehrhaus von 14 bis 18 Uhr besichtigen, ehe um 18 Uhr die Siegerehrung im Alpenfestsaal beginnt. Die Skimeisterschaften mit Barbetrieb gehen von 21 Uhr an zu Ende. Über viele Zuschauer und Gäste bei den Wettbewerben und Veranstaltungen würde er sich freuen. "Die Bevölkerung ist sehr herzlich eingeladen", sagt Schmeide.