bedeckt München 16°

Wegen Starkregen:Der Bürgermeister klopft an

Josef Janker informierte die Camper in der Nacht zum Sonntag um kurz nach zwei Uhr bei strömendem Regen persönlich über die Gefahr.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Der Tölzer Rathausschef Josef Janker warnt Camper mitten in der Nacht vor Hochwasser am Wohnmobilplatz.

Die Touristen, die ihr Wohnmobil auf dem für sie vorgesehenen Parkplatz an der Isar in Bad Tölz abgestellt hatten, bekamen in der Nacht auf Montag ungewöhnlichen Besuch. Kurz nach 2 Uhr klopfte Bürgermeister Josef Janker (CSU) an die Tür ihrer Fahrzeuge und wies sie darauf ihn, dass der Fluss wegen der heftigen Regenfälle in der Nacht stark angestiegen war - der Pegel betrug zu diesem Zeitpunkt mehr als zwei Meter.

Die meisten hätten ihn ein wenig verschlafen angesehen, "da sagte ich ihnen, schaut's euch die Isar an", erzählte Janker. Der Parkplatz für Wohnmobile musste geräumt werden, auch die Isarpromenade wurde beim Ernst-Thissen-Steg gesperrt. Die Wohnmobilfahrer wurden auf die Stellflächen an der Straße Am Sportpark unterhalb des Tölzer Eisstadions verlegt. Proteste gab es darob nicht. "Die Gäste waren natürlich erstaunt, hatten aber sofort Verständnis", teilt Birte Otterbach, Pressesprecherin der Stadt, mit.

Der Grund für den hohen Wasserstand war vor allem, dass der Regen die Zuflüsse der Isar, insbesondere die Jachen, anschwellen ließ. Nach der Hitzeperiode waren auch die Böden ausgetrocknet, weshalb sie das Wasser zunächst nicht aufnehmen konnten. Das Wasserwirtschaftsamt Weilheim entschied deshalb, den Sylvensteinspeicher in der Nacht geschlossen zu halten, um die Situation nicht zu verschärfen. Dies geschah dann dosiert erst am Montag. Eine Gefahr für Tölz bestehe dadurch nicht, erklärte Otterbach. Die Meldestufe eins werde voraussichtlich nicht mehr überschritten, "es wird ein maximaler Pegelstand von 150 bis 180 Zentimeter prognostiziert." Weil das Wasser abgelassen wird, das sich im Sylvensteinsee angestaut hat, werde die Isar in den nächsten Tagen jedoch nicht wieder sinken. Dies bedeute, dass die Isarpromenade am Ernst-Thissen-Steg vorerst gesperrt bleibe, sagte Otterbach.