bedeckt München 26°

Wegen betrunkener Fahrerin:Zwei Verletzte und 30 000 Euro Schaden

Von sci, Münsing

Zwei Verletzte und rund 30 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Unfalls, der sich am Mittwochabend zwischen dem Schlossgut Oberambach und Degerndorf ereignet hat. Nach Angaben der Polizei war eine 45 Jahre alte Eurasburgerin mit ihrem Auto kurz vor 20 Uhr von Holzhausen nach Degerndorf unterwegs, als sie zwischen dem Schlossgut und Degerndorf - kurz vor der Kapelle - plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kam ihr in diesem Moment ein Motorradfahrer entgegen. Der 61-jährige Biker aus Planegg konnte trotz eines Ausweichmanövers einen Zusammenprall nicht mehr verhindern. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu, ebenso seine 60 Jahre alte Beifahrerin auf dem Motorrad. Beide mussten in ein Krankenhaus gebracht werde.

Bei der Eurasburgerin stellten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, dass die Unfallverursacherin betrunken war. Unterdessen kam auch ihr Lebensgefährte mit seinem Auto zu der Unfallstelle. Er war laut Polizei ebenfalls deutlich alkoholisiert, wie sich bei einem Test bei ihm zeigte. Die 45-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen. Ihr Lebensgefährte muss sich wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

© SZ vom 04.06.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB