bedeckt München

Ware nicht geliefert:19-Jähriger fällt auf Online-Betrüger herein

In der Hoffnung auf ein sensationell günstiges Angebot im Internet hat ein 19-jähriger Ickinger Anfang September 310 Euro überwiesen. Doch die Ware wurde ihm nie geliefert, der junge Ickinger wurde Opfer eines Betrugs. Wie die Polizei berichtet, hatte der 19-Jährige auf einem Kleinanzeigen-Portal im Internet ein hochwertiges Marken-Smartphone und dazugehörige Kopfhörer bemerkt. Er wurde mit dem Anbieter handelseinig und überwies die Summe auf dessen Bankverbindung. Doch die bestellte Ware, die laut Polizei im Fachhandel für etwa 700 Euro zu haben ist, wechselte - im Gegensatz zum Geld - nicht den Besitzer. Ermittlungen der Wolfratshauser Beamten führten auf die Spur eines mutmaßlichen Betrügers aus Rheinland-Pfalz, der bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt ist.

© SZ vom 30.09.2020 / cjk
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema